PowerPoint Animation

„Lass den Text fliegen“

 

– warum die PowerPoint Animation nützlich ist –

„Seien Sie zurückhaltend. Verwenden Sie nur seriöse Animationen“

 

Texte hüpfen in hohem Bogen ins Bild, eine Überschrift blinkt unaufhörlich in roten und grünen Farbnuancen und Bilder überschlagen sich in Endlosschleife. Ehrlich gesagt ist es zu einfach mit der PowerPoint Animation Böses anzurichten, sobald man den Animationsbereich erreicht hat. Zahllose Präsentierende tobten sich bereits aus. Sie ließen Texte hineinschweben, Aufzählungspunkte wie verrückt blinken oder Endlosschleifen von Explosionen erzeugen, damit auch die letzten Sehnerven wegsterben.

Diese Situation hatte zur Folge, dass PowerPoint und Rhetorik TrainerInnen immer wieder betonen mussten, dass dies nicht der richtige Weg ist. Zu oft wurden die ersten Gehversuche und verrückten Spielereien als unseriös und kindisch abgetan. „Das macht man einfach nicht“ war eine der vielen Aussagen, die ich zu der PowerPoint Animation hörte. Dass dieses kreative Ausleben der Animationen auch eine ästhetische und künstlerische Seite hat wird gerne totgeschwiegen. Daher werde ich dich mit diesem Artikel auf eine Reise auf die schöne Seite der PowerPoint Animation mitnehmen. 

Die PowerPoint Animation sucht ihren Sinn

Nicht alles was animiert werden kann, muss auch animiert werden. Daher ist die erste Frage, die du dir stellen darfst die Folgende: „Macht das Sinn und passt das in mein Konzept?“. Hierdurch garantierst du, dass deine Präsentation die richtige Stimmung erzeugt und nicht um des Animationswillen animiert wurde. 

Verhalte dich wie ein Profi. Der Plan für deine Präsentation steht im Vorhinein und an diesen darfst du dich dann halten. Du weißt also bereits zu Anfang wie deine Präsentation aussehen wird (oder hast bereits eine Grundstruktur gelegt). Solltest du jetzt eine pfiffige Idee für eine Animation haben, halte kurz inne. Durch das Hinterfragen deiner Idee wirst du so unheimlich viele Fauxpas umgehen können.

Solltest du dir hierbei unsicher sein und dich fragen, ob du diese Animationsgrenze überschreiten möchtest, dann zeige die Präsentation deinen KollegInnen. Wie wirkt es auf sie? Hoffentlich triffst du hierbei nicht auf jemanden, der gerade ein VHS-PowerPoint-Training besucht hat und mit dem Anit-Animations-Gen infiziert wurde. Natürlich kannst du mich auch immer unter [email protected] jemanden erreichen.

Alles ist visualisierbar

„Unsere Umsatzzahlen gehen durch die Decke“. Plötzlich verändert sich auch die PowerPoint und geht sprichwörtlich durch die Decke. Auch die oberen Stockwerke lassen wir hinter uns und fliegen rasant durch den Himmel. Erst der Mond hält unsere Reise auf. In solchen Momenten ist es mehr als angebracht Bewegungen einzubauen, um Emotionen zu übertragen. Die Zuschauenden werden kaum begeistert sein von einer Folie mit einem Pfeil nach oben. Doch wenn du sie mitnimmst auf eine Reise zum Mond wird dir nicht nur ihre Aufmerksamkeit gewiss sein.

Doch es muss nicht immer gleich eine Reise zum Mond sein. Schon einfache Sachverhalte können durch eine Animation visualisiert werden. Nehmen wir einmal an, du möchtest in deinem Referat über die Thronfolge in Game Of Thrones sprechen. Nachdem du die einzelnen Personen eingefügt hast, kannst du diese durch eine Animation optisch hervorheben oder du reichst den eisernen Thron nach und nach durch eine PowerPoint Animation herum. Dies ist für alle Zuhörenden angenehmer als eine einfache (vielleicht sogar blinende) Bullet-Point Liste!

Mit der PowerPoint Animation Atmosphäre erzeugen

Ruhiges Wasserplätschern im Hintergrund, wohltuende Klänge aus Fernost und ein feiner Windhauch der dich an das Meer denken lässt. Die Präsentierende hat dich mitgenommen auf eine Reise in die Welt des Zens. Sie zeigt dir, wie all unsere Energie fließt und du diese spüren kannst. Dazu hat sie eine ästhetische PowerPoint mit gedämpftem Beamerlicht und obligatorischen Steinstapeln erstellt. Du fühlst dich leicht und unheimlich entspannt… Doch dann! Harter Schnitt – harte Einblendungen und harte Übergänge. Alles erscheint plötzlich und die Rede von fließender Energie ist augenblicklich fadenscheinig geworden.

An diesem (etwas) überspritzten Beispiel siehst du bereits, dass wir mit dem Fehlen der PowerPoint Animation ebenso die Atmosphäre zerstören können. In einer Zen-Welt, in der alles fließt, brauchen wir ebenfalls fließende Übergänge. Weiche Blenden und Animationen mit langsamen Bewegungen lassen hier die richtige Stimmung aufkommen. Auf der anderen Seite sieht eine Präsentation über den neuen Formel1-Wagen von Sebastian Vettel nochmals komplett anders aus. Hier werde ich auf jedwede sanfte Animation verzichten und schnelle Wechsel und haarsträubende Animationen liefern, um richtiges Rennwagen-Feeling zu erwecken.

Folglich kann die PowerPoint Animation Atmosphäre genauso erzeugen, wie auch zerstören. Welche Umgebung möchtest du erzeugen?

Der Morph Übergang als „PowerPoint Animation für Fortgeschrittene“

Weißt du, womit mich PowerPoint in letzter Zeit begeistert hat? Eine neue Funktion, die als Prezi-Killer angekündigt wurde und das Versprechen hält! Die Kamerafahrten, die man aus Prezi kennt, können auch in PowerPoint umgesetzt werden durch den „Morph-Übergang“. Dies ist folglich keine klassische PowerPoint Animation, sondern ein Übergang. Wie dieses Tool faszinieren kann siehst du in diesem animierten Gif. Alternativ dazu kannst du dir ein eindrucksvolles Video auf dem YouTube Kanal von den KollegInnen von Inscale anschauen.

Du hast es geschafft… Nun gehe raus und setze die PowerPoint Animation ein!

„Nicht alles was animiert werden kann, muss auch animiert werden.“

– PresentationsPanda –

Du bist dir noch nicht 100%ig sicher, wie du deine PowerPoint gestaltest? Dann schreib uns gleich eine Mail an [email protected] . Oder lass uns deine Präsentation ganz individuell gestalten, denn du hast Besseres zu tun als PowerPoint.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.